FILM zum Projekt GBG Mannheim weiter unten.

Referenz GBG Mannheim

Auf dem Gelände des Centro Verde im Leoniweg entlang der Herzogenriedstraße wurde in den letzten zwei Jahren das neue GBG Verwaltungsgebäude errichtet. In dem funktionalen Neubau finden die Mitarbeiter der GBG sowie deren Tochtergesellschaften Platz. 

Durch die Bündelung eines Großteils der Konzernleistungen an einem Standort werden die Wege für die GBG Kunden noch kürzer. Auch interne Abläufe werden durch die bald sehr kurzen Wege noch effizienter gestaltet werden können. Dazu gehören auch die gemeinsame Nutzung von Besprechungsräumen, der IT-Infrastruktur oder der hauseigenen Druckstraße.

Mit einer Nettogeschossfläche von 6.380 m² bietet das neue Verwaltungsgebäude bis zu 300 Mitarbeitern Raum.Rechnet man die Räumlichkeiten für das Archiv und die IT Infrastruktur dazu sind es gut 7.000 m². Die Bruttogeschossfläche beträgt rund 10.000 m². Die Kosten liegen bei rund 27 Mio. Euro.

Architektonisch erfüllt das Gebäude die städtebaulichen Vorgaben zum Schallschutz des Wohngebietes Centro Verde. Das Gebäude schließt direkt an das bestehende Pflegeheim an und ist in seinem Z-förmigen Verlauf an den Grundstücksverlauf angepasst. Es bildet somit einen sehr guten Schallschutzriegel zur Bahntrasse und Herzogenriedstraße. Das viergeschossige Bauwerk schließt das Centro Verde städtebaulich in dezenter Weise ab.

Als Generalunternehmer fungierte eine Tochtergesellschaft des in Mannheim ansässigen Unternehmens Bilfinger. Für die Architektur zeichnet Tilman Lange Braun & Schlockermann Architekten aus Frankfurt a. M. verantwortlich.

Der Verwaltungsneubau wurde von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Silber zertifiziert. Die DGNB begleitet den gesamten Bauprozess und überprüft u.a. die ökologische und technische Qualität. Nach derzeitigem Wissensstand wird das neue Gebäude nur ca. 382t CO2 im Jahr produzieren, dies ist gut 1/3 der Menge, die das in die Jahre gekommene, deutlich kleinere aktuelle GBG Verwaltungsgebäude im Ulmenweg ausgestoßen hat.

Insgesamt wurde das Gebäude hochwertig ausgestattet. Alle Arbeitsplätze sind mit elektromotorischen Tischen bestückt. In allen Etagen wurde darauf geachtet ausreichend Kommunikations- und Meetingflächen zur Verfügung zu stellen. OBJEKTcontract erhielt den Gesamtauftrag für die komplette Möblierung inklusive Schreinerarbeiten. Innerhalb von 14 Tagen wurden 35 Sattelzüge entladen und die Möblierung genau zum vereinbarten Termin übergeben. Es wurden Produkte der Hersteller OKA, interstuhl, vitra und Wilkhahn geliefert.

» weitere Referenzen

 

 

 

Foto: Neuhaus

 

Foto: Neuhaus

 

Foto: Neuhaus

 

Foto: Neuhaus

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl

 

Foto: interstuhl